Wissenswertes zum Rindfleisch

Wissenswertes zum Rindfleisch

Frische Luft, würzige Albwiesen, ständige Bewegung und die hervorragenden Eigenschaften der Fleischrasse Fleckvieh und Limousin ergeben den einzigartigen Geschmack und die Qualität unseres Fleisches.

Wir empfehlen:

alle edlen Fleischteile, die zum Kurzbraten geeignet sind, abzulagern. Wir haben das Schlachtdatum auf dem Etikett vermerkt, Reifung seit: …. ab diesem Datum sollten die edlen Teile im Kühlschrank mindestens drei Wochen nachreifen; erst dann sind sie schön zart und mürbe und können zubereitet oder eingefroren werden.

Bitte beachten Sie:

durch das Nachreifen  bildet sich Fleischsaft, dieser muß abgewaschen werden. Danach wird das Fleisch trocken getupft, kurz ausgelegt zum „Ausatmen“ und dann entweder ein- oder aufgelegt. Vor dem Anbraten sollten die Steaks Zimmertemperatur erreicht haben. Besondere Sorgfalt ist bei den Hüftsteaks geboten, sie sind sehr mager und dürfen daher nur kurz in der Pfanne verweilen, ansonsten werden sie zäh.


Neue Rezeptideen vom Fröhlichen Alb-Rind liegen beim Einkauf bereit.